BÄÄÄÄÄM – 4:0….in Worten vierzunull…..

…….. und es folgt das nächste Ausrufezeichen! Die Mannschaft ruft auch gegen den Tabellenletzten und ohne Burgi ihre Qualität ab und ledert Würzburg 4:0 ab. Und seien wir ehrlich, Magaths  Frankentruppe hätte sich über ein 7:0 nicht beklagen dürfen. Das erste Spiel welches alle Fans des magischen FCs spätestens nach der Halbzeit mit einem beruhigenden Vorsprung und mit beeindruckenden  Ballbesitz ohne Bluthochdruck verfolgen durften. NICE! Was hat sich da innerhalb eines Vierteljahres alles entwickelt – Dank an die Mannschaft, das Trainerteam und die Verantwortlichen – einziger dicker Wermutstropfen: Wir können den  Jungs leider nicht im Millerntor und bei den Auswärtsspielen live zujubeln – das fehlt! Und an Würzburg den Tipp, ja, ihr hattet doofe Schiedsrichterentscheidungen gegen euch, aber wer sich als Opfer inszeniert wird es dann eben auch oft.

Nun am Mittwoch gegen Düdo. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe weil die Rheinländer, auch dank schiefer Tabelle, noch so ein bisschen an den Aufstiegsplätzen schnuppern. Diese Hoffnung sollten wir ihnen mit einem Auswärtssieg nehmen. Trainer Rösler beklagte im Zusammenhang mit der Spieltagsverlegung den einen Tag mehr Erholung unserer Mannschaft, was ganz putzig ist – denn auch bei dem Donnerstagsspiel hätten wir ja einen Tag mehr Regeneration. Wurscht – in dieser Rückrunde brechen wir ja bekanntlich mit allen Statistiken und Traditionen. Auch deswegen wird Herr Hennings diesmal nicht gegen uns treffen und wir fahren einen umkämpften 3:1 Auswärtssieg nach Hause. Dann hat uns auch wieder der Vizestadtmeister ganz nahe im Rückspiegel und weiß was Rothoseninkontinenz bedeutet.

Also, FORZA, rausgehen, Düdo schlagen, Altbier trinken und Fürth am Sonntag im Blick haben……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.