……….die Saison 21/22 ist durchgestartet!

Wohoooo!…..was für ein Feuerwerk war es gegen Kiel. 3 Tore, zu Null und ein wunderschönes Abseitstor(Fallrückzieher) von Kyereh das für Gänsehaut sorgte. Die Störche nur noch ein Schatten ihrer selbst und mit der erfolgreichen Mannschaft aus der Vorsaison nicht vergleichbar.

Und bei uns? Gefälliges Spiel, viel Laufarbeit, das Mittelfeld des Gegners komplett abgedeckt, kaum Chancen zugelassen, die Null steht, ein Keeper der auch die Lufthoheit im Strafraum hat. Well done – Schulles Trainerteam hat die Lektion aus der Saison 20/21 mit viel zu vielen Gegentoren gelernt und wir haben uns in der Bewegung gegen den Ball stark verbessert. Nun, es war das erste Spiel dieser Saison und überbewerten sollte man es nicht, aber es sah gut aus. Nun wird es interessant in Aue – da hängen die Trauben bekanntlich immer sehr hoch für uns und der Auswärtssieg der letzten Saison muss bestätigt werden. Und dann folgt das Derby gegen St.Ellingen – das wird ein ganz dickes Brett denn die Vorstädter haben sich auf Schalke sehr stark und selbstbewusst präsentiert. Am Freitag dem 13. muss schon alles stimmen und von unserer Mannschaft 1(9)10% abgerufen werden damit der FCSP weiterhin Stadtmeister bleiben wird. Die Stärke, aber auch Achillesferse, der Rotbehosten ist ihre sehr hoch stehende letzte Abwehrreihe. Außen- aber auch Innenverteidiger stoßen immer wieder ins Mittelfeld vor und machen Druck. Die dadurch entstehen Lücken und Abstimmungsprobleme gilt es mit schnellen Vorstößen zu nutzen.  Dann werden wir gewinnen und Schulle kann wieder vor lauter Freude den Ball gegen das Tribünendach bolzen und den Rebound lässig fangen.

 

Abseits vom Fussball, aber mindestens genauso wichtig, dürft ihr Euch folgende Termine notieren:

02.08.21 um 18:00 Uhr Gedenkveranstaltung zum Porajmos am Hannoverschen Bahnhof in der Hafencity in Gedenken an die Verschleppung und Ermordung der Sinti und Roma durch die Nazis.

04.09.21 um 13:00 Mitgliederversammlung des FCSP auf der Haupttribüne des Millerntors.

Also, wichtig und richtig – deswegen, alle hin da!

 

Was ist da los Andreas Bornemann? Für die kolportierte Summe von 1 Mio. Euro hätten wir den Jungen doch persönlich von Frankfurt nach Hamburg getragen, oder? Oder wollten Rodrigo und Berater zu viele Pesos?

Ende – Gelände – letztes Spiel der Saison 20/21 beim Jahn in Regensburg……..

……oder, so tritt man, auch wenn es ein  letztes, vielleicht unbedeutendes Saisonspiel ist, nicht auf! 0:3 Klatsche von einer Mannschaft des Willens gegen unser Team, das extrem lustlos und wieder sehr fehlerbehaftet unterwegs war.

Nee, nee, so nicht – bitte hört die Signale………3:12 Tore aus den letzten 5 Spielen -merkt ihr selbst, oder? Wenn diese Spiele der oft beschworene Charaktertest waren – dann hat die Mannschaft ihn nicht bestanden. Leistungsträger weil Leihspieler werden uns verlassen, insgesamt wird es einen erheblichen Kaderschnitt geben. Die guten Spiele in der Rückrunde haben bei anderen Mannschaften Begehrlichkeiten auf unsere Spieler geweckt. Also, verabschieden wir uns von den üblichen Plattitüden zum Saisonende(…..tolle Rückrunde, ……..die Mannschaft hat Bock…..) und holen neue, junge  und leidenschaftliche Spieler, die alles in der nächsten Saison für uns reinhauen werden.

Bemerkenswert noch die tolle virtuelle Auswärtssonderzugfahrt, die vom bäästen Fanladen der Welt organisiert wurde. Mit kleinen Avatars konnte man im Zug die Abteile und die Feierzonen aufsuchen und bei Begegnungen über die PC Kamera und Mikro plaudern. Sehr nice – wenn auch oft mit technischen Aussetzern. Bestens aufgelegt in der Fragerunde mit Sven waren auch Ewald  und die Fußballgottlegende Kalla. Danke dafür!

 

Also, Mund abputzen, Planung für die neue Saison aufnehmen – dann hoffentlich wieder mit Zuschauern- , und die „4.Platz ihr Vögel“ Sticker können wir auch wieder kleben – herrlich!

 

FORZA! – der FCSP bleibt die einzige Möglichkeit!

 

Spannungsabfall……….

…….oder erst fährste nach Kiel und bekommst 4 zu viel und dann verkackste  das letzte Heimspiel 20/21 gegen den kleinen, ebenso unsympathischen  H$V.

Menno, nix von Endspurt zu merken! Kiel vermiest uns das Spiel mit Körpereinsatz und macht die Räume eng. Wie schon gegen Düsseldorf haben wir gegen solche Gegner erhebliche Probleme unser Spiel aufzuziehen und Torchancen zu kreieren. Kiel ist gnadenlos effizient und dank unserer Abwehr incl. TW bekommen wir 4 Tore eingeschenkt.

Gegen 96 sind wir genauso harmlos, kommen höchst selten gefährlich in die Box und die Niedersachsen machen aus ihren vielen Chancen 2 Tore. Die Niederlage hätte deutlich höher ausfallen können.

So, bitte noch einmal zusammenreißen und in Regensburg einen 3er abholen. Die virtuelle Auswärts-Abschlussfahrt wird ja schon einmal der Hammer! FORZA!

Fürth hat weder geführt, noch gewonnen………

2:1 Sieg gegen die Kleeblätter und eine sehr schöne Vorstellung. Wir hatten wieder die Räume und haben sie genutzt. Thunderstruck und Burgi knipsen in bester Manier und die Chancen der Fürther arbeitet spätestens Dejan weg – im 1 gegen 1 wirklich ein Topauftritt. Und büdde, büdde verpflichtet unbedingt den nimmermüden Zalazar – dafür gehen von hier die ersten 20€ in den Crowdfundingtopf. Was für eine Rückrunde! Nun folgen die Sprotten in ihrem 4. Spiel am Freutag, den 07.05.21 – und auch gegen Kiel gilt es zu punkten und im Rückspiegel der Vorstadt immer GRÖSSER zu werden. Aber die stellen sich ja  gerne wieder selber ein Bein.

 

FORZA! Drei Spiele mit 9 Punkte sind noch zu holen!

Altbier stinkt, oder………

eine Ecke, die keine war und immer wieder mal die Innenverteidigung umzustellen ist auch nicht zielführend……..0:2 gegen Düdo und angesichts unserer Spielweise sind wir nun alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Aufstieg in der Saison 20/21 unmöglich – Abstieg aber auch nicht mehr……Wer nun glaubt, dass Trainerteam um Schulle hat sich mit der Aufstellung verzockt, Schwächung der Stabilität auf der Verteidigungsachse durch Wechsel in der IV und der 6, der durchschaut erst seit gestern den perfiden Plan: Wir WOLLTEN gar nicht gegen Fortuna gewinnen, vielmehr war das Ziel den Vizestadtmeister unter Druck zu setzen. Hat geklappt und Sonntag dann Teil 2 unser ausgeklügelten Strategie. FORZA!

BÄÄÄÄÄM – 4:0….in Worten vierzunull…..

…….. und es folgt das nächste Ausrufezeichen! Die Mannschaft ruft auch gegen den Tabellenletzten und ohne Burgi ihre Qualität ab und ledert Würzburg 4:0 ab. Und seien wir ehrlich, Magaths  Frankentruppe hätte sich über ein 7:0 nicht beklagen dürfen. Das erste Spiel welches alle Fans des magischen FCs spätestens nach der Halbzeit mit einem beruhigenden Vorsprung und mit beeindruckenden  Ballbesitz ohne Bluthochdruck verfolgen durften. NICE! Was hat sich da innerhalb eines Vierteljahres alles entwickelt – Dank an die Mannschaft, das Trainerteam und die Verantwortlichen – einziger dicker Wermutstropfen: Wir können den  Jungs leider nicht im Millerntor und bei den Auswärtsspielen live zujubeln – das fehlt! Und an Würzburg den Tipp, ja, ihr hattet doofe Schiedsrichterentscheidungen gegen euch, aber wer sich als Opfer inszeniert wird es dann eben auch oft.

Nun am Mittwoch gegen Düdo. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe weil die Rheinländer, auch dank schiefer Tabelle, noch so ein bisschen an den Aufstiegsplätzen schnuppern. Diese Hoffnung sollten wir ihnen mit einem Auswärtssieg nehmen. Trainer Rösler beklagte im Zusammenhang mit der Spieltagsverlegung den einen Tag mehr Erholung unserer Mannschaft, was ganz putzig ist – denn auch bei dem Donnerstagsspiel hätten wir ja einen Tag mehr Regeneration. Wurscht – in dieser Rückrunde brechen wir ja bekanntlich mit allen Statistiken und Traditionen. Auch deswegen wird Herr Hennings diesmal nicht gegen uns treffen und wir fahren einen umkämpften 3:1 Auswärtssieg nach Hause. Dann hat uns auch wieder der Vizestadtmeister ganz nahe im Rückspiegel und weiß was Rothoseninkontinenz bedeutet.

Also, FORZA, rausgehen, Düdo schlagen, Altbier trinken und Fürth am Sonntag im Blick haben……….

Aue

………da machen wir dann mal einen dicken Haken dran!

Was für ein beeindruckender Auftritt unserer Mannschaft! Der Gastauftritt im Ätzgebirge bei unserem Angstgegner Aue macht Lust auf mehr. Deutlich überforderte Auer kamen mit unserem Laufverhalten und dem Pressing überhaupt nicht klar. Luca „Thunderstruck“ schnürt einen Doppelpack und ein überragender Zalazar trifft zum zwischenzeitlichen 2:0. WOW! Das ist mal ein positives Ausrufezeichen. Nun geht es weiter gegen die Kickers aus Würzburg. Waren wir früher bekannt dafür Mannschaften die hinter uns in der Tabelle stehen gerne mal Aufbauhilfe zu leisten, werden die alarmtieffliegenden Magath-Bocksbeutel am Millerntor bei unserer Form keine Schnitte sehen. Auf geht´s – FORZA! – die wilde Fahrt der Rückserie ist noch nicht beendet – lasst uns noch reichlich Punkte einfahren, und dann am Saisonende ärgern, dass wir, im Hinblick auf den Reli-Platz, so eine besch……. Hinrunde gespielt haben.

Revanche gegen Braunschweig geglückt !

……und wie! Was für ein überzeugendes Spiel und was für weitere Chancen. Braunschweig ist mit unserem Pressing völlig überfordert ,ohne Torchance aus dem Spiel heraus und der magische FC zaubert sich in den gegnerischen Strafraum, lässt dann aber noch mindestens 3 sogenannte 100%ige Torchancen liegen. Egal, das ist jetzt Schnee(Aprilwetter) von gestern, die Freude war groß, aber nun ist der Blick fest gen Osten gerichtet. Das beliebte „Haue in Aue“ Spiel steht an und es wird Zeit das der vorlaute Gonther mal erlebt was Geschwindigkeit und Pressing bedeutet. Auf gehts, FORZA!, 3 Punkte mitnehmen und ein bisschen Missmut in Wismut stiften.

Der weitere Plan? Einfach mal stur alle restlichen Spiele gewinnen, gut durch die Coronasituation in der Fußballbubble kommen und dann schauen wo man am Ende in der Tabelle steht(am liebsten vorm Vizestadtmeister!).

Stichwort COVID-19 : Die neue intelligente noch  gefährlichere Mutante BKLPPT88.88 fällt bevorzugt Schwurbler, Reichsbürger, Verschwörungsullis, Fachos, Aluhüte und Impfverweigerer an, denn die laufen ja bekanntermaßen gerne ungeschützt durch die Gegend. Das nennt sich dann auch „natürliche Auslese“ – ist ein Prinzip der Evolution – muss man nur geduldig bleiben.

Bleibt gesund, munter und politisch – alles wird gut!

Ostern ohne Feuer – bis 21:00 Uhr……….

……tja, dank vorhandenen Schwarmdummheit vieler Menschen(siehe Demo in Stuttgart) und steigender Inzidenzen dürfen wir jetzt früh daheim sein. Die Zahlen müssen runter……..Mobilität reduzieren, auf Egoismen verzichten, möglichst Homeoffice nutzen…………dann das Impfen beschleunigen, Testen und auf den Sommer und die Pandemiezyklen hoffen……wird schon…….muss ja…..

Nun soll hier ja eher die Rede bzw. das Geschreibsel von Fußball sein und da freuen wir uns doch schon sehr auf unser Heimspiel gegen Braunschweig. Nach dem Kack-Hinspiel, wo uns schlicht und einfach „der Schneid“ abgekauft wurde, steht am Ostermontag die Revanche an. Die Jungs haben gut trainiert und fast alle sind an Bord. Aus der bisherigen Stammformation wird Sebastian Ohlsen fehlen, unser Dauerläufer und Zweikampfmonster. Für ihn wird vermutlich Zander oder Wieckhoff auflaufen. Und dann scheren wir hoffentlich den Löwen, die corangeschwächt am Millerntor antreten, die Mähnen. Mit danndrei weiteren Punkten vom letzten Montagsspiel wären wir aus dem Gröbsten raus und unsere Verantwortlichen könnten schon mal in Richtung Saison 21/22 in der 2.Liga planen – dann geht es in den nächsten Spielen darum in der Tabelle hochzurücken(Money makes the world go round….)

Also FORZA magischer FC – rausgehen, Tore schießen und Braunschweig besiegen!

Wir können auch Ballbesitz………..

oder 2:1 in Osnabrück. Wow, das war mal eine überzeugende Vorstellung an der Bremer Brücke. Ballbesitzfußball mit hohem Pressing gegen eine massive Abwehrreihe – ein guter Matchplan und es wurde deutlich wie wichtig Becker für eine gut ausbalancierte Mittelfeldraute ist.

Nach dem schlechten Heimspiel gegen Paderborn in dem Laufbereitschaft und Anspannung fehlten, folgte nun die Wiedergutmachung in Osnabrück. Immer wieder ging es über die Flügel, immer wieder wurde dort Überzahl geschaffen und es ergaben sich Möglichkeiten, keine 100%igen Chancen dafür waren immer zu viele Lilalaunebärenbeine dazwischen-aber eine deutliche Feldüberlegenheit wurde erarbeitet. Mit 0:0 ging es in die Pause. Eher glücklich dann der Elfmeter für uns(Foul an Marmoush) in Hz. 2 und Burgi schießt den Strafstoß souverän ins Tor. Das 2:0 macht Marmoush dann selbst mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck – nach tollem Zuspiel von Kyereh. 2 Minuten später das vermeintliche 3:0 durch Marmoush in ähnlicher Situation – leider wird das Tor aberkannt wegen einer hauchdünnen Abseitsentscheidung – verkalibriert vom VAR im DFB Keller. Bei solchen Millimeterentscheidungen bleibt immer ein fader Nachgeschmack: Wann verlässt der Ball den Fuß des passenden Spielers? Wann und wo nimmt der Spieler den Paß an? „Gleiche Höhe“ gibt es nach VAR Entscheidungen vermutlich nicht mehr und dieses hin- und her Kalibrieren schwächt die LinienrichterInnen. Fraglich ist, ob eine derartige Entscheidungsfindung „gerechter“ ist.  Es bleibt zu hoffen, dass sich diese Entscheidungen im Laufe der Saison ausgleichen.

Nun, dann kam es wie es kommen musste, doofes Gegentor durch Osnabrück in der 79. Minute und fortan war wieder die Wackel- und Schwimmabteilung des magischen FCs am Start. Nun, diese brachte die Führung dann ins Ziel denn auch in diesen Situationen sind wir deutlich abgezockter als noch vor 3 Monaten.

Jetzt gibt es eine Spielpause weil irgendwelche eigenartigen Spiele an merkwürdigen Orten ausgetragen werden und dann geht es Ostermontag gegen Braunschweig. Da haben wir nach dem Kackhinspiel noch eine Rechnung offen.

 

Also FORZA! Braunschweig weghauen und nen einstelligen Tabellenplatz erobern!